#fideleadele

Ich bin noch da.

Die Sonne scheint, sie kitzelt die ersten Frühblüher aus der Erde…

Und uns Menschen? Uns geht es auch besser wo die Tage heller, wärmer und länger werden.

Obwohl wir weiterhin eingesperrt sind. In unseren Häusern, Wohnungen, Lebensräumen… Corona! Unfassbar, dass dieses Virus unser aller Leben seit nunmehr einem Jahr bestimmt! Es macht mich so unendlich traurig zu sehen, dass es keinerlei mittelfristige Perspektive gibt. Nicht für den Einzelhandel, nicht für die Kinder und auch nicht für die Eltern und deren Eltern…

 

Doch ganz ehrlich?! Ich möchte nicht schwarzmalen!!! Ich habe das große Glück in einer kleinen „Parallelwelt“ unterwegs sein zu dürfen! Die Nähwelt mit all ihren Sonnenstrahlen, Lichtblicken, virtuellen Kaffeerunden, vielen bunten Farben und Mustern.

Ich liebe diese kleine Flucht aus der nahen Realität, wenn ich bei einer Tasse Kaffee (auf der Terrasse) mein Handy in die Hand nehme und eine Runde durch die Accounts scrolle. Ich sehe Lächeln, sehe, dass es vielen so geht wie mir und fühle mich schon gar nicht mehr so schlecht…

So saß ich vor kurzem da, mit dem Handy in der Hand und kommentierte unter einem Post mit dem Aufruf zum Nähen eines Designbeispieles einer wundervollen, lustigen, starken, authentischen Schnittdesignerin. Tja, ehrlich rechnete ich nicht mit einer Aufnahme in diese Gruppe…

Und tadaaaaa!!! Bine von echt Knorke hat mich angeschrieben!!! Oha !! Da war ich platt!! 

 

Es geht um diesen wundervollen Frühlingsmantel, die FideleAdele ! Ein Kleidungsstück, so wandelbar, elegant, sportlich, wärmend und einhüllend. Genau das Richtige für diese Zeit und dieses Wetter! Ich war sofort verliebt und hatte tatsächlich auch schon Stoff parat…

 

 

Das war meine erste Fideleadele und genäht ist sie aus einem traumhaften Walk, den ich aus dem örtlichen Stoffladen bereits daheim hatte. Mit etwas Trickserei reichte er auch für dieses Projekt. Der Kragen mit den Abnähern ist einfach zu nähen und sieht sehr edel aus. Der Saum ist per Hand genäht!! Früher war das für mich ein NoGo. Aber heute sind es eben diese Details, die ein Kleidungsstück hochwertig und besonders machen. Es hat schon etwas meditatives an sich, sich Stich für Stich vorzuarbeiten und hat auch den ein oder anderen Tropfen Blut gekostet… (Memo an mich: Fingerhut wäre nicht schlecht 😉 )

 

Den Futterstoff hatte ich ebenfalls zu Hause. Eigentlich war er für eine Sommerhose der Tochter letztes Jahr gedacht, nur kam ich nicht dazu… Fügung nenne ich das! Denn für mich wäre das Muster solo zu „wild“, aber als Futter in diesem Mantel ist es genau richtig!

So, jetzt fix nen Kaffee brühen und auf in die nächste Runde! Denn eine Fideleadele habe ich noch für Euch!!

Bine hatte wundervolle Stoffe zu diesem Schnitt im Angebot. Und selbstverständlich musste ich noch eine olivgrüne Adele haben. Ich war schockverliebt, als sie diesen Bouclé zeige!!

Wenn das nicht meine Farbe ist?!?!?

Diesen Mantel habe ich in einer verkürzten Variante genäht, da es sich für mich im Alltag eher bewährt.

Die hammer Etiketten bekommst Du übrigens auch bei Bine 😉 Wajakla, dass ich die brauche..
Als Futterstoff diente hier ein dünner Wollstoff, den ich noch da hatte. So ist die Jacke über das ganze Jahr tragbar.

Und jetzt? Jetzt musst Du dringend bei Bine vorbeigucken, denn dort gibt es noch ganz viele Beispiele zu entdecken! UUUUUUND der nächste Schnitt ist auch schon raus! Der „Banause“ , ein tolles Shirt was zum mixen von Stoffen einlädt!

Ich wünsche Dir einen tollen Mai!!! (Oh je… ich wollte eigentlich bereits im März gebloggt haben 🙁 So ist es in dieser wirren Zeit!!!!)

Bleib gesund und besuche mich auch gerne auf Instagram !

Deine Gina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.